Was macht den Computer langsamer

 

Autostart-Objekte
Nach dem Einschalten des Computers startet Windows eine ganze Reihe von Programmen, die Sie nicht unbedingt benötigen.


Temporäre Dateien (siehe Wikipedia)


Fragmentierung
Man bezeichnet Dateien auf der Festplatte welche verteilt Gespeichert (Zerstückelt) sind in nicht zusammenhängenden Sektoren als Fragmentiert. Die Fragmentierung dieserDateien auf der Festplatte ist im fortgeschrittenen Verlauf ein Hauptgrund für eine spürbare Leistungseinbuße.


Unnötige Einträge

Jedes Programm, das auf dem PC installiert wird legt Einträge in der Windows-Registrierungs-Datenbank (Registry) ab.

Bei der Deinstallation werden oft diese Einträge „vergessen". Das kann Windows bremsen, da es bei jedem Systemstart die gesamte Registry lädt und abarbeitet.


Schadprogramme oder Hardwaredefekte

Wird ein PC von heute auf morgen deutlich langsamer und verliert an Leistung, kann es auch an einem Schadprogramm liegen, das sich auf der Festplatte eingenistet hat.

Wichtig!!!

Hier sind die Optimierungsprogramme machtlos..., dieses Problem kann nur mit einem Virenscanner oder Malware Programm beseitigt werden.

Hardware-Defekte bremsen ebenfalls den PC aus, hierfür einen Techniker zu Rate ziehen.